Osteopathie für Babys und Kinder

Bei Geburten kann es zu Verformungen im Bereich der Schädelknochen, der Wirbelsäule und anderen Strukturen im Körper des Kindes kommen. Diese Fehlstellungen führen nicht selten zu körperlichen Spannungen, die sich beispielsweise in einseitiger Kopfhaltung, Verdauungsstörungen, Schlafproblemen oder übermäßigem Schreien äußern können.

Die osteopathischen Behandlungstechniken können das Baby/Kind im Abbau dieser Verformungen und Spannungen sanft unterstützen.

Behandlungsablauf

In einem ausführlichen Anamnesegespräch sprechen wir zunächst über die Beschwerden Ihres Kindes sowie den Verlauf der Schwangerschaft und Geburt. Danach folgt eine eingehende Untersuchung des Kindes. Mittels sanfter Behandlungstechniken können eventuelle Blockaden gelöst und Verspannungen behoben werden.

jetzt Kontakt aufnehmen

Kosten

Behandlungen durch den Heilpraktiker werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet. Private Krankenversicherungen sowie die Beihilfe erstatten die Leistungen des Heilpraktikers auf Grundlage des mit dem Versicherten abgeschlossenen Versicherungsvertrages.

Einige gesetzliche Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern die Möglichkeit der Bezuschussung einer osteopathischen Behandlung. Als ausgebildete Osteopathin bin ich aufgrund meiner Qualifikation von zahlreichen gesetzlichen Krankenkassen als Therapeutin anerkannt. Sprechen Sie mich hierzu gerne an bzw. informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Voraussetzungen zur Bezuschussung.

Ich freue mich auf Ihren Anruf und stehe Ihnen gerne bei weiteren Fragen zur Verfügung.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter 06181/577 552